Flug + Hotelfür Nh Gent Belfort Di, 11. Mai. - Sa, 5. Mär. / 1-8 Nächte1 Zimmer2 Erwachsene

Nh Gent Belfort

Slide 1 of 10
Doppelzimmer Superior1 / 10
  • Städtereisen
    Stadtzentrum
  • Gratis WLAN
    WLAN im Zimmer - gratis
    WLAN in Lobby - gratis
Slide 1 of 8
Blick über die St. Michaelsbrücke mit den 3 Türmen von Gent im Hintergrund1 / 8

Gent

Gent war im Mittelalter eine der grössten Städte in ganz Europa. Die zahlreichen Bauten aus dieser Zeit lassen Sie auch heute noch erahnen, wie wohlhabend die Stadt früher gewesen sein muss. Die autofreie Innenstadt lädt dazu ein gemütlich durch die alten Strassen zu spazieren und die Stadt zu Fuss zu erkunden.

Sinnbildlich für Gent ist die «Skyline» der Stadt mit den Drei Türmen, welche die Stadt überragen und mittlerweile zu Wahrzeichen der Stadt geworden sind. Der erste dieser 3 Türme ist der Genter Belfried. Er ist heute eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Ein Highlight einer jeden Städtereise nach Gent ist der Ausblick von der Spitze des Belfrieds über die gesamte Stadt. Die anderen beiden markanten Türme der Stadt sind die der St.-Bavo-Kathedrale und der Sint-Niklaasklerk, welche sich in der direkten Umgebung des Belfrieds befinden. Der ehemalige Hafen beim Graslei und Korenlei-Kai ist mit seinen zahlreichen Restaurants und Cafés mittlerweile ein beliebter Treffpunkt.

Gent

Gent, oftmals auch als Stadt der Blumen bezeichnet, ist die zweitgrösste Stadt in Belgien und ein beliebtes Reiseziel für Städtereisen. Durch den blühenden Tuchhandel wuchs Gent im Mittelalter zu einer der grössten und bedeutendsten Städte in Europa an. Viele Bauten aus dieser Zeit stehen noch heute in der Stadt und lassen Sie erahnen, wie wohlhabend diese Stadt früher gewesen sein muss.

Ein grosser Teil der Innenstadt ist autofrei. Perfekt also, um gemütlich durch die alten Strassen zu spazieren und die Stadt zu Fuss zu erkunden. Das Zentrum ist ausserdem recht klein und die wichtigsten Sehenswürdigkeiten sind alle gut zu Fuss erreichbar.

Die Hauptstadt Brüssel und Brügge, die oftmals als das «Venedig des Nordens» bezeichnet wird, sind mit dem Zug von Gent aus in einer halben Stunde erreichbar. Eine Städtereise nach Gent lässt sich also wunderbar mit einem Tagesausflug in eine andere belgische Stadt verbinden.

Was muss man in Gent gesehen haben?

Die Altstadt von Gent ist weitgehend intakt und beherbergt eine Vielzahl an historischen Gebäuden aus dem Mittelalter. Sinnbildlich für Gent ist die «Skyline» der Stadt mit den Drei Türmen, welche die Stadt überragen und mittlerweile zu Wahrzeichen der Stadt geworden sind.

Der erste dieser Türme ist der Genter Belfried aus dem 14. Jahrhundert. Ursprünglich als Festungs- und Brandschutzturm erbaut, ist der Belfried heute eines der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Ein Highlight einer jeden Städtereise nach Gent ist der Ausblick von der Spitze des Belfrieds über die gesamte Stadt.

Direkt östlich des Belfrieds steht die St.-Bavo-Kathedrale, in welcher viele religiöse Kunstwerke aufbewahrt werden. In der Kathedrale steht auch der Genter Altar, eines der bekanntesten Kunstwerke der Welt und das wohl bedeutendste Werk des flämischen Malers Jan van Eyck. Der markanteste Teil der Kathedrale stellt der Turm dar, welcher zu den Drei Türmen von Gent gehört.

Die Sint-Niklaaskerk steht westlich des Belfrieds und gehört zu den wichtigsten gotischen Kirchenbauten in Mitteleuropa. Sie wurde im 13. Jahrhundert von reichen Bürgern erbaut und stellte die eigentlich wichtigere St.-Bavo-Kathedrale schon damals in den Schatten. Der Turm der Sint-Niklaaskerk war der erste Wachturm der damaligen Stadt. Er macht das Trio, welches wir als Wahrzeichen der Stadt kennen, komplett.

Weitere Sehenswürdigkeiten und Erlebnisse für Ihre Städtereise nach Gent:

Die Burg Gravensteen ist die ehemalige Burg der Grafen von Flandern und eine der grössten Wasserburgen Europas. Die Burg überragt die Stadt und bietet somit einen tollen Ausblick über die Altstadt und die Drei Türme von Gent.

Der Turm der Kirche St.-Michael sollte ursprünglich 134 m hoch werden und somit alle anderen Gebäude der Stadt überragen. Aufgrund diverser Schwierigkeiten wurde dieses Vorhaben aufgegeben und die Kirche entstand in der heutigen Form. Die Kirche ist jedoch auch ohne den geplanten Turm einen Besuch wert.

Die St.-Michael-Brücke neben der gleichnamigen Kirche bietet eine der schönsten Aussichten auf die Altstadt und gehört deshalb zu den beliebtesten Fotospots in Gent. Ein Besuch der Brücke ist ein Muss bei Ihrer Städtereise.

Die beiden gegenüberliegenden Kais Graslei und Korenlei waren ursprünglich Teil des mittelalterlichen Hafens der Stadt. Heute sind die beiden Plätze mit ihren zahlreichen Cafés und Restaurants beliebte Treffpunkte. Sowohl für die Einheimischen als auch für die Touristen.

Das Viertel Patershol mit seinem mittelalterlichen Strassenbild lässt Sie in die vergangenen Zeiten der Stadt eintauchen. Patershol konnte seinen ursprünglichen Charme über die Jahrhunderte erhalten und verströmt ein ganz besonderes Flair.

Wann ist die beste Zeit für eine Städtereise nach Gent?

In Gent herrscht ein gemässigtes Klima, welches dem in der Schweiz ähnlich ist. Im Winter kann es sein, dass die Temperaturen unter 0 Grad fallen. In den meisten Fällen ist es jedoch etwas wärmer und das Thermometer fällt nur sehr selten unter den Gefrierpunkt. Im Sommer liegt die durchschnittliche Maximaltemperatur bei rund 20 Grad.

Gent lässt sich wunderbar zu Fuss erkunden, da die wichtigsten Sehenswürdigkeiten nicht weit voneinander entfernt sind. Deshalb ist es empfehlenswert, die Städtereise nach Gent in den wärmeren Sommermonaten durchzuführen.

Welches sind die wichtigsten Veranstaltungen in Gent?

Die gut erhaltene Altstadt bietet im Winter eine einzigartige Kulisse für die Durchführung des jährlichen Weihnachtsmarktes. Eine Städtereise nach Gent lohnt sich in dieser Zeit also umso mehr. Flanieren Sie durch die festlich geschmückte Altstadt und lassen Sie sich von der weihnachtlichen Stimmung verzaubern.

Das Gentse Feesten ist ein 10-tägiges Volksfest, welches bereits seit mehr als 170 Jahren stattfindet. Mit rund 2 Millionen Besuchern ist es eines der grössten kulturellen Festivals in ganz Europa. Das Festival findet in der gesamten Innenstadt von Gent statt und bietet eine Vielzahl an Konzerten und Auftritten von Künstlern.

Was hat Gent kulinarisch zu bieten?

Die Nationalküche Belgiens ist geprägt durch die sprachlichen und kulturellen Barrieren im Land. Die Küche im Norden orientiert sich stark an der deutschen und niederländischen Küche. Die Küche im Süden hingegen orientiert sich eher an der Küche der französischen Nachbarn.

Das belgische Nationalgericht Moules-frites ist auch in Gent häufig anzutreffen. Ein wahrer Genuss für Leute, welche gerne Meeresfrüchte essen. Wer keine Meeresfrüchte mag, kann die Muscheln getrost beiseite lassen: Die Pommes frites sind nämlich ebenfalls ein Klassiker der belgischen Küche und schmecken fast überall ausgezeichnet.

Die Cuberdons sind eine nationale belgische Spezialität, welche besonders in Gent sehr beliebt ist. Die kegelförmigen Süsswaren sind in Belgien weit verbreitet und in jedem Supermarkt erhältlich. Die klassische Variante wird mit Himbeeren zubereitet, mittlerweile gibt es jedoch eine Vielzahl an verschiedenen Geschmacksrichtungen.

Wer nun immer noch Lust auf Süsses hat, braucht nicht zu verzweifeln: An fast jeder Ecke gibt es Verkaufsgeschäfte, welche die weltberühmten belgischen Waffeln anbieten. Diese Köstlichkeit sollten Sie unbedingt probieren bei Ihrem Besuch in Gent.

Sommersport
Golf
Wandern
Velofahren
Reiten
Kultur
Theater / Oper
Kunst / Gallerie
Geschichte
Lokalkolorit
Sehenswürdigkeit
Flair
Stadt
Aktiv
Touristisch
Ruhig
Authentisch
Ländlich
Natur
Einzigartige Landschaft
Tierwelt
Flora
Nightlife
Restaurants
Bars
Clubs
Konzerte
Sportveranstaltungen
Freizeitpark
Shopping
Shopping

Klima

1470 Sonnenstunden pro Jahr
Durchschnittliche Tagesmaximaltemperatur
Durchschnittliche Sonnenstunden pro Tag
Durchschnittliche Regentage pro Monat
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...