Flug + Hotelfür Mietwagenrundreise Traumhafte sorrentinische Halbinsel - inkl. Mietwagen Mi, 21. Apr. - So, 16. Jan. / 2-7 Nächte1 Zimmer2 Erwachsene

Mietwagenrundreise Traumhafte sorrentinische Halbinsel - inkl. Mietwagen

Slide 1 of 22
Pompeji1 / 22
    Slide 1 of 23
    Neapel mit dem Vesuv im Hintergrund1 / 23

    Neapel

    Mildes Klima, romantische Landschaften, zahlreiche Sehenswürdigkeiten – der Golf von Neapel bietet spannende Ausflugsziele in einer facettenreichen Ferienregion mit historisch bedeutenden Orten. Entdecken Sie mit uns die Südwestküste von Italien von Neapel über Capri, Ischia und Sorrento bis zum Vulkan Vesuv und zu den antiken Städten Pompeji und Herculaneum!

    An der Südwestküste von Italien liegt der Golf von Neapel. Er ragt rund 15 km ins Landesinnere und dehnt sich von der Stadt Neapel bis zu den vorgelagerten Inseln Ischia, Procida, Vivara und Capri aus. Die Halbinsel von Sorrent stellt die südöstliche Grenze dar, südlich davon schliesst sich die Amalfi-Küste an. Zur italienischen Region Kampanien gehörend, verbringen Sie Ihre Ferien zwischen der Millionenstadt Neapel und beliebten Badeorten sowie historisch bedeutsamen Stätten wie das antike Pompeji und Herculaneum. Reisen Sie mit uns an die italienische Mittelmeerküste und entdecken Sie eine vielseitige Region, die eine Fülle an Sehenswürdigkeiten bereithält!

    Neapel – Sehenswürdigkeiten über und unter der Erde

    Neapel ist eine wahre Schatzkammer an historischen Bauten und Kulturdenkmälern, die sich zwischen den engen Gassen der Altstadt befinden und zum UNESCO Weltkulturerbe gehören. So sind auf der Liste der Sehenswürdigkeiten u. a. folgende Höhepunkte zu finden: die Festungen Castel Sant'Elmo, Castel Nuovo sowie Castel dell'Ovo, die Einkaufspassage Galleria Umberto I, das Opernhaus Teatro San Carlo, bedeutende Museen, imposante Paläste und Villen sowie zahlreiche Kirchen und Klöster. Aufgrund des Abbaus des unterirdisch vorhandenen Lavagesteins hat sich ein Höhlensystem unter der Stadt Neapel gebildet, das aus weit verzweigten Gängen besteht und besichtigt werden kann. Das «unterirdische Neapel» (Napoli sotteranea) entführt Sie in eine Welt von besonderer Atmosphäre. Kaum in Neapel angekommen, werden Sie feststellen, dass die Lage direkt an der Meeresbucht Golf von Neapel die Hafenstadt zum idealen Ferienort macht, an dem sich Sightseeing mit Badeferien verbinden lässt.

    Der Vesuv – faszinierender Vulkan vor den Toren Neapels

    Im Jahre 79 n. Chr. kam es zu einem Ausbruch des Vulkans Monte Somma (1132 m), während dem die Magmakammern nahe der Oberfläche einstürzten und sich eine Caldera (Krater) bildete. In der Folge entstand ein neuer Vulkankegel, der als Vesuv weltberühmt wurde. Der 1281 m hohe und noch immer aktive Vulkan ist rund 9 km von Neapel entfernt und misst am Fusse einen Umfang von ca. 80 km. Durch die damalige Eruption wurden u. a. die antiken Städte Pompeji und Herculaneum unter einer dicken Asche- und Staubschicht begraben. Schätzungen zufolge kamen dabei rund 5000 Menschen ums Leben. So schicksalhaft der Vesuv ist, so faszinierend ist er auch. Immer wieder suchten die Menschen seine Nähe und bauten an den Hängen Wein an, errichteten wohlhabende Siedlungen und hielten den Anblick des Vulkans in zahlreichen Zeichnungen fest. In den darauffolgenden Jahrhunderten kam es zu weiteren Ausbrüchen, bei denen Orte und Menschen verschüttet wurden. Der letzte Vulkanausbruch ereignete sich im Jahre 1944. Die Faszination für den Schicksalsberg am Golf von Neapel liess einen regelrechten Tourismussstrom entstehen, der seinen Anfang in der Mitte des 17. Jahrhunderts fand. Ob zu Fuss, mit dem Esel, per Kutsche oder bequemer mit der Standseil- und Sesselbahn – das Interesse für den Vesuv nahm stetig zu und die örtlichen Entwicklungen nahmen ihren Lauf. Heute erreichen Sie den Vulkan mit dem Auto und müssen nur die letzten rund 264 m zu Fuss zurücklegen, bevor Sie den Krater erreichen. Eine Wanderung durch den Nationalpark des Vesuvs inklusive Aufstieg ist ein besonderes Erlebnis – am besten bei klarem Wetter für grandiose Aussichten auf die Mittelmeerküste. Mit einem Besuch der Ruinen von Pompeji und Herculaneum schliesst sich der Kreis und Sie verbinden auf spannende Weise einen Ausflug in die Natur mit einer Reise in die Vergangenheit.

    Antike Zeitzeugen: Besuch der historischen Städte Pompeji und Herculaneum

    Genau wie Stabiae und Oplontis fielen Pompeji und Herculaneum dem Ausbruch des Vulkans Vesuv im Jahre 79 n. Chr. zum Opfer. Begraben unter Asche und Staub, wurden die Städte konserviert und erst im 18. Jahrhundert wiederentdeckt und die archäologischen Ausgrabungen begannen. Zu sehen sind u. a. Mosaike, Wandgemälde, Statuen, Amphitheater, Handwerksgebäude, Werkstätten, Wohnhäuser, Villen, Tempel und Foren. Das Archäologische Nationalmuseum von Neapel gibt einen weiteren Einblick in die Kunst und das Leben in der Antike. An die Ruinen von Pompeji schliessen sich die Bauten der modernen Stadt Pompei an, auf dem Gebiet des historischen Herculaneum befindet sich heute die Stadt Ercolano. Pompei ist ca. 10 km vom Vesuv-Krater und rund 25 km von Neapel entfernt, von Ercolano bis Neapel sind es etwa 11 km und bis zum Krater ca. 4 km.

    Golf von Neapel

    Lebhaft und ruhig, romantisch und verträumt, modern und historisch – der Golf von Neapel hat viele Gesichter und präsentiert nicht nur die Sehenswürdigkeiten im Zentrum der Millionenstadt Neapel, sondern auch idyllische Inseln mit paradiesischem Charakter, antike Ruinenstädte und eine blühende Landschaft. Reisen Sie mit uns an die Südwestküste von Italien und machen Sie Ferien am Fusse des Vulkans Vesuv!

    Der Golf von Neapel umfasst das Stadtgebiet von Neapel, die am Fusse des Vulkans Vesuv gelegenen Ruinen der antiken Städte Pompeji sowie Herculaneum, aber auch die Inseln Capri, Ischia, Procida, Vivara und die Halbinsel von Sorrent. Die italienische Südwestküste bietet Ihnen also von einem Städtetrip in die Millionenmetropole Neapel über Baden und Erkundungstouren auf malerischen Inseln bis hin zum kulturhistorisch-archäologischen Ausflug in die Antike zahlreiche Möglichkeiten, die nächsten Ferien abwechslungsreich zu gestalten. Dank dem milden Klima am Mittelmeer lassen sich die Sehenswürdigkeiten bei angenehmen Temperaturen entdecken. So stossen Sie in Neapel auf eine Vielzahl an Kirchen, Festungen, Kulturdenkmälern, Museen, Palästen und Villen, die zum UNESCO Weltkulturerbe gehören. Capri begeistert mit einer wildromantischen Landschaft, die mit dem azurblauen Meer und den farbenfrohen Blumen wetteifert. Auf Ischia können Sie nicht nur die berühmte Festung Castello Aragonese besuchen, sondern auch die Wirkung der Heilbäder spüren. Ausgiebige Wanderungen sind auf den Klippen und Bergen sowie durch die Täler der Halbinsel von Sorrent ein Genuss – ebenso durch den Nationalpark des noch immer aktiven Vulkans Vesuv, ca. 9 km von Neapel entfernt. Der Schicksalsberg ging mit dem verheerenden Ausbruch im Jahre 79 n. Chr. in die Geschichte ein, als u. a. die antiken Städte Pompeji und Herculaneum unter einer dicken Asche- und Staubschicht verschwanden. Archäologische Ausgrabungen brachten spannende Fundstücke hervor, die Sie unbedingt besichtigen sollten. Wir wünschen Ihnen einen ereignisreichen Aufenthalt am Golf von Neapel!

    Sommersport
    Velofahren
    Reiten
    Wassersport
    Schnorcheln
    Tauchen
    Segeln
    Wellenreiten
    Windsurfen
    Wasserski / Wakeboarding
    Fischen
    Kultur
    Theater / Oper
    Kunst / Gallerie
    Geschichte
    Lokalkolorit
    Sehenswürdigkeit
    Flair
    Stadt
    Aktiv
    Touristisch
    Authentisch
    Ländlich
    Abenteuerlich
    Natur
    Berge
    Einzigartige Landschaft
    Nightlife
    Restaurants
    Bars
    Clubs
    Konzerte
    Sportveranstaltungen
    Shopping
    Shopping

    Klima

    2340 Sonnenstunden pro Jahr
    Durchschnittliche Tagesmaximaltemperatur
    Durchschnittliche Sonnenstunden pro Tag
    Durchschnittliche Wassertemperatur
    Durchschnittliche Regentage pro Monat
    Laden...
    Laden...
    Laden...
    Laden...
    Laden...
    Laden...
    Laden...
    Laden...
    Laden...
    Laden...
    Laden...
    Laden...
    Laden...
    Laden...
    Laden...
    Laden...