Hotelfür Popi Studios So, 1. Aug. - Do, 26. Mai. / 1-8 Nächte1 Zimmer2 Erwachsene

Popi Studios

Slide 1 of 9
  • Popi Studios, Karpathos
Popi Studios, Karpathos1 / 11
Slide 1 of 6
  • Küste der Südliche Ägäis
Küste der Südliche Ägäis1 / 8

Arkasa

Arkasa ist mit seinem Traumstrand und den historischen Zeugnissen eine Perle auf Karpathos. Es bietet Ruhesuchenden und aktiven Urlaubern gleichermassen, wonach sie suchen.

Im Südwesten der griechischen Insel Karpathos befindet sich das Dorf Arkasa, das zusammen mit dem nördlich gelegenen Finiki eine Ortschaft bildet. Zu Arkasa gehören auch die beiden unbewohnten Inseln Diakoftis und Charkias. Arkasas Geschichte nimmt ihren Anfang vor rund 3000 Jahren, denn Arkesia (heute Arkasa) ist neben Poseidion (heute Karpathos), Vrykous (heute Vourgunda) und Nisyros (heute Ta Palatia, Saria) eine der vier antiken Städte der Insel gewesen. Auf der vorgelagerten Halbinsel Paleókastro befand sich einst eine imposante Festung, an deren Stelle schliesslich Arkesia entstand. Das heutige Arkasa entwickelte sich im 19. Jahrhundert und zeigt Reste der ehemaligen Mauer, frühchristliche Ruinen und Gräber aus der mykenischen Zeit. Arkasa begeistert Urlauber nicht nur wegen seiner historischen Seite, sondern vor allem mit dem sehr gut ausgestatteten Sandstrand Agios Nicolaos. Er ist einer der besten auf ganz Karpathos und mit der Blauen Flagge ausgezeichnet worden. Hier lassen sich eindrucksvolle Sonnenuntergänge beobachten, in den Restaurants eine Pause einlegen und die mediterrane Atmosphäre geniessen. Am Strand und um Arkasa kann man gut Sport treiben, wie beispielsweise Windsurfen, Beachvolleyball, Fahrradtouren, Minifussball, Basketball und Wandern.

Karpathos

Karpathos ist eine Insel, deren Norden ein karges Bild zeichnet. Im Süden herrscht dagegen ein reges Treiben entlang der Küstenstrände. Dazwischen drängen sich zahlreiche Postkartenmotive.

Das langgezogene Eiland Karpathos ist ca. 324 km2 gross und liegt zwischen Rhodos und Kreta. Während die Ostküste permanent dem Wind ausgesetzt ist, ist es an der Westküste windgeschützter. Dennoch kann an beiden Küsten Richtung Süden vor allem Windsurfen betrieben werden. In der Devil’s Bay bei Afiárti wird jährlich im August sogar ein Speed-Windsurf-Wettbewerb ausgetragen. Aber auch Schnorcheln, Beachvolleyball und Bootsausflüge sind beliebte Aktivitäten. Oberhalb der Devil’s Bay, die auch Paradise Bay genannt wird, befindet sich die kleine Insel Mira, die aufgrund der umgebenden Strömungen vorsichtig angeschwommen werden sollte. Afiárti ist wegen der kargen Landschaft nur dünn besiedelt, weshalb hier der internationale Flughafen von Karpathos erbaut werden konnte. Lakkí und Amopí sind wegen ihrer flach abfallenden Sand- und Kiesstrände vor allem bei Familien beliebte Baderegionen. Die Küsten weisen grosse und belebte, aber auch zahlreiche kleine, fast schon einsame Buchten auf, sodass jeder sein Paradies findet. Die schneeweisse Kirche Ágii Apóstoli thront auf einem Felsvorsprung bei Amopí und ist sein weithin sichtbares Wahrzeichen. Das touristische Leben spielt sich im Süden der Insel ab. Rund um Lefkos und Spoa Richtung Norden lassen sich daher entspannte Wanderungen auf ausgewiesenen Routen unternehmen. Aber auch die Südküste trumpft mit Wanderwegen auf, hier zum Beispiel von Amopí nach Pigadía. Die Panoramablicke entschädigen die teilweise sehr anstrengenden Anstiege. Wie überall auf Karpathos spenden nur sehr wenige Tamarisken und Felsen Schatten, sodass an ausreichend Trinken und Sonnenschutz auf den Wandertouren sowie beim Strandbesuch gedacht werden sollte. Hoch im Norden befindet sich das Dorf Olymbos. Gemeinsam mit dem angrenzenden Hafenort Diafani ist es eingebettet in steile Berghänge, dessen Häuser über verwinkelte Gassen zu erreichen sind. Wer traditionelle Feste, Trachten, Lieder und Handwerk sehen und erleben möchte, ist in der malerischen Siedlung Olymbos genau richtig. Doch auch im Süden kann man dem Alltag der Einheimischen beiwohnen und an Dorffesten teilnehmen.

Beste Reisezeit

April – Oktober

Sommersport
Wandern
Velofahren
Wassersport
Schnorcheln
Wellenreiten
Windsurfen
Kitesurfen
Kultur
Geschichte
Sehenswürdigkeit
Flair
Ruhig
Authentisch
Ländlich
Abgeschieden
Abenteuerlich
Natur
Berge
Einzigartige Landschaft
Tierwelt
Flora
Nightlife
Restaurants
Shopping
Shopping

Klima

3420 Sonnenstunden pro Jahr
Durchschnittliche Tagesmaximaltemperatur
Durchschnittliche Sonnenstunden pro Tag
Durchschnittliche Wassertemperatur
Durchschnittliche Regentage pro Monat
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen