Hotelfür Pacific Inn • Mo, 27. Sep. - Fr, 22. Jul. / 1-8 Nächte • 1 Zimmer • 2 Erwachsene

Pacific Inn

Slide 1 of 3
  • Pacific Inn, Prince Rupert
Pacific Inn, Prince Rupert1 / 5
  • Städtereisen
    Stadtzentrum
  • Gratis WLAN
    WLAN im Zimmer - gratis
    WLAN in Lobby - gratis
  • Hund willkommen
    Hund willkommen
Slide 1 of 7
  • Totempfahl
Totempfahl1 / 9

Prince Rupert

In Prince Rupert endet die Eisenbahnstrecke der Canadian National Railway. Und Sie kommen sich vor, als seien Sie schon hoch im Norden. Bei Price Rupert mĂĽndet der Skeena River in den Pazifik.

Das zeichnet Prince Rupert aus

Überall in der Stadt finden Sie kunstvoll geschnitzte und bunt bemalte Totempfähle - die hohen, kunstvoll geschnitzten und bemalten Holzpfähle sind Kultur-Überreste der Tsimshian- und der Haida-Indianer. Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, empfiehlt sich ein Besuch des «Museum of Northern British Columbia». Vom Mount Hay, östlich der Stadt, haben Sie einen sehr schönen Blick über Prince Rupert und seinen Hafen. Bei gutem Wetter können Sie sogar bis nach Alaska hinauf sehen und über den Pazifik bis zur fast hundert Kilometer entfernten Queen-Charlotte-Insel.

AusflĂĽge ab Prince Rupert

Inside Passage: Die Inside Passage ist eine der schönsten und vielfältigsten Wasserstrassen der Welt. Sie zieht sich über eine Länge von 1530 km und stellt eine wichtige Verbindung dar zwischen Kanada und Alaska dar. Kreuzfahrt- und Fährschiffe bieten ausgiebige Touren an, zumeist auf dem Abschnitt zwischen der Nordspitze von Vancouver Island und Prince Rupert, das kurz vor der Grenze Alaskas liegt. Die Küstenlandschaft ist grossartig: Fjorde, Wasserfälle, dichte Wälder und immer wieder Gletscherzungen oder verschneite Gipfel.

Queen Charlotte Inseln: Rund 80 km von Prince Rupert entfernt liegen die Queen Charlotte Inseln im Pazifischen Ozean. Hier steht das interessante «Haida Gwaii Museum», das viel über Geschichte und Kultur der Haida-Indianer zeigt. Vor allem aber findet man im Süden der Inselgruppe den Gwaii Haanas National Park mit einer sehr interessanten Tier- und Pflanzenwelt - sowie mit Erinnerungen an die Haida-Indiander. Deren verlassenes Dorf Ninstints ist inzwischen UNESCO-Weltkulturerbe. Die Inseln sind nur mit einer mehrtägigen Bootstour oder einer Wildniswanderung erreichbar.

Prince Rupert

In Prince Rupert endet die Eisenbahnstrecke der Canadian National Railway. Und Sie kommen sich vor, als seien Sie schon hoch im Norden. Bei Price Rupert mĂĽndet der Skeena River in den Pazifik.

Das zeichnet Prince Rupert aus

Überall in der Stadt finden Sie kunstvoll geschnitzte und bunt bemalte Totempfähle - die hohen, kunstvoll geschnitzten und bemalten Holzpfähle sind Kultur-Überreste der Tsimshian- und der Haida-Indianer. Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, empfiehlt sich ein Besuch des «Museum of Northern British Columbia». Vom Mount Hay, östlich der Stadt, haben Sie einen sehr schönen Blick über Prince Rupert und seinen Hafen. Bei gutem Wetter können Sie sogar bis nach Alaska hinauf sehen und über den Pazifik bis zur fast hundert Kilometer entfernten Queen-Charlotte-Insel.

AusflĂĽge ab Prince Rupert

Inside Passage: Die Inside Passage ist eine der schönsten und vielfältigsten Wasserstrassen der Welt. Sie zieht sich über eine Länge von 1530 km und stellt eine wichtige Verbindung dar zwischen Kanada und Alaska dar. Kreuzfahrt- und Fährschiffe bieten ausgiebige Touren an, zumeist auf dem Abschnitt zwischen der Nordspitze von Vancouver Island und Prince Rupert, das kurz vor der Grenze Alaskas liegt. Die Küstenlandschaft ist grossartig: Fjorde, Wasserfälle, dichte Wälder und immer wieder Gletscherzungen oder verschneite Gipfel.

Queen Charlotte Inseln: Rund 80 km von Prince Rupert entfernt liegen die Queen Charlotte Inseln im Pazifischen Ozean. Hier steht das interessante «Haida Gwaii Museum», das viel über Geschichte und Kultur der Haida-Indianer zeigt. Vor allem aber findet man im Süden der Inselgruppe den Gwaii Haanas National Park mit einer sehr interessanten Tier- und Pflanzenwelt - sowie mit Erinnerungen an die Haida-Indiander. Deren verlassenes Dorf Ninstints ist inzwischen UNESCO-Weltkulturerbe. Die Inseln sind nur mit einer mehrtägigen Bootstour oder einer Wildniswanderung erreichbar.

Beste Reisezeit

Juni – September

Sommersport
Golf
Wandern
Velofahren
Reiten
Wassersport
Segeln
Fischen
Kultur
Theater / Oper
Kunst / Gallerie
Geschichte
Lokalkolorit
SehenswĂĽrdigkeit
Flair
Stadt
Aktiv
Touristisch
Ruhig
Abgeschieden
Natur
Berge
Einzigartige Landschaft
Tierwelt
Flora
Nightlife
Restaurants
Bars
Clubs
Konzerte
Shopping
Shopping

Klima

1230 Sonnenstunden pro Jahr
Durchschnittliche Tagesmaximaltemperatur
Durchschnittliche Sonnenstunden pro Tag
Durchschnittliche Regentage pro Monat
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen