Flug + Hotelfür Mietwagenrundreise Kontrastreiches Apulien Di, 27. Sep. - Sa, 22. Jul. / 1-8 Nächte1 Zimmer2 Erwachsene

Mietwagenrundreise Kontrastreiches Apulien

Matera1 | 17

    Malerische weisse Dörfer, charmante Städte, historische Bauwerke kombiniert mit eindrucksvollen Naturschönheiten, traumhaften Panoramalandschaften sowie kulturellen und gastronomischen Höhepunkten. All dies erwartet Sie auf dieser Rundreise durch Apulien, der südlichsten Region Italiens.

    Hinweis

    • Reidedauer: 8 Tage/7 Nächte
    • ab/bis Brindisi
    • Durchführung täglich als individuelle Mietwagenrundreise

    Highlights:
    • Barockstadt Lecce

    • Küste von Santa Maria di Leuca

    • Antike Stadt Gallipoli

    • Weisse Stadt Ostuni

    • Spektakuläre Tropfsteinhöhle in Castellana

    • Trulli in Alberobello

    • Malerische Klippenstadt Matera

    • Kontrastreiches Bari

    • Mittelalterliches Castel del Monte

    • Fruchtbares Itria-Tal

    Reiseprogramm nach Tagen:

    1: Brindisi–Lecce, ca. 40 km Mietwagenübernahme am Flughafen Brindisi. Fahrt nach Lecce. Übernachtung im Hotel 8più **** o. ä. in Lecce.

    2: Lecce–Otranto–Santa Maria di Leuca–Gallipoli–Lecce, ca. 200 km Besichtigen Sie am Vormittag die imposante Barockstadt Lecce mit prachtvollen Gebäuden. Zu den Sehenswürdigkeiten zählen der Domplatz, das Amphitheater, das im Sommer zu einer Freilichtbühne wird, der Renaissance-Palast Palazzo del Seggio oder die Basilika Santa Croce. In Otranto, der östlichsten Stadt Italiens, erfahren Sie Spannendes über die ruhmreiche Geschichte, auf welche die Römer, Normannen und Türken erheblichen Einfluss hatten. Das Highlight der Stadt ist die Kathedrale Santa Maria Annunziata mit ihrem gut erhaltenen Bodenmosaik aus dem 12. Jahrhundert. Von der Befestigungsanlage Castello Aragonese geniessen Sie eine wunderbare Aussicht auf die Stadt. Die Region um Santa Maria di Leuca, der südlichsten Spitze Italiens, wird von Villen im orientalischen Jugendstil geprägt. Hier trifft das Ionische Meer auf die Adria. Erkunden Sie die antike Stadt Gallipoli mit ihren verwinkelten Gässchen, die auf einer Insel im Meer gebaut wurde. Übernachtung im Hotel 8più **** o. ä. in Lecce.

    3: Lecce–Ostuni–Monopoli–Polignano a Mare–Alberobello, ca. 180 km Schon von weitem ist die weisse Stadt Ostuni, die wie ein Adlernest über die Küste schwebt, zu sehen. Das schöne Stadtbild harmoniert mit seinen weichen und bunten Hügeln und bietet einen herrlichen Panoramablick auf die reizvolle Landschaft bis hin zum Meer. Monopoli, eine mittelalterliche Hafenstadt, besticht durch die Vielzahl an Kirchen und archäologischen Stätten. Besichtigen Sie beispielsweise das Castello Carlo V direkt am Meer oder kosten Sie fangfrischen Fisch in einem der zahlreichen Restaurants. Auf der Piazza Emanuele II, einer der grössten Plätze Italiens, trifft die historische Altstadt auf die geradlinigen Strassen. Den Nachmittag lassen Sie im beliebten Badeort Polignano a Mare mit seiner malerischen Bucht Cala Porto ausklingen. Übernachtung im Hotel La Chiusa du Chietri **** o. ä. in Alberobello.

    4: Alberobello–Castellana Grotte–Alberobello, ca. 50 km Besichtigen Sie die berühmten Tropfsteinhöhlen von Castellana. Dieses weitläufige und spektakuläre unterirdische Karsthöhlensystem erstreckt sich über 3348 Meter in einer Tiefe von bis zu 122 m und zählt zu den Hauptsehenswürdigkeiten der Region. Alberobello ist eine zur UNESCO-Weltkulturerbe gehörende Stadt, die für ihre reizvollen Trulli-Häuser bekannt ist. Bei den Trulli handelt es sich um in Weiss getünchte, einzigartige Kalksteinhäuser mit schwarzen konischen Dächern, die noch heute bewohnt sind. Übernachtung im Hotel La Chiusa di Chietri **** o. ä. in Alberobello.

    5: Alberobello–Matera–Altamura–Alberobello, ca. 180 km In Matera dürfen Sie auf keinen Fall die Fahrt auf der Panoramastrasse «Dei Sassi» verpassen. Hier eröffnet sich Ihnen ein traumhafter Panoramablick auf die anmutige Stadt, die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Die malerische Klippenstadt ist weltberühmt für ihre charakteristischen Häuser aus Höhlenlabyrinthen und aussergewöhnlichen Felsenkirchen. Die Region um Matera lockt mit zahlreichen Wandermöglichkeiten. Altamura, eine Stadt mit kulturellen und gastronomischen Überraschungen, trägt den Beinamen «Stadt des Brotes» und ist bekannt für die traditionellen Brote, von denen die grössten fast so gross wie ein Wagenrad sind. Freunde traditioneller Küche und lokaler Produkte erleben hier wahre Gaumenfreuden. Es lohnt sich, die typischen Brotgerichte «Cialda Fredda» oder «Pane Cotto» oder den berühmten Padre Peppe, einen Walnusslikör, zu kosten. Die historische Altstadt mit ihrer sehenswerten Kathedrale hat ebenfalls so einiges zu bieten. Übernachtung im Hotel La Chiusa di Chietri **** o. ä. in Alberobello.

    6: Alberobello–Bari–Castel del Monte–Alberobello, ca. 260 km Bari, die kontrastreiche Hauptstadt der Region Apulien und bedeutende Hafenstadt an der Adria, besteht aus dem historischen Kern, der von engen und gewundenen Gassen geprägt und von einer grossartigen Stadtmauer umgeben ist. Auch erwarten Sie hier moderne Geschäftsviertel mit eleganten Boutiquen. Auf jeden Fall einen Besuch wert sind das Schloss mit grossem Innenhof, in dem heute Theateraufführungen und Veranstaltungen stattfinden, und auch die Kathedrale San Sabino, die ursprünglich im byzantinischen Stil errichtet wurde, nach ihrer Zerstörung im 12. Jahrhundert jedoch im romanischen Baustil wieder aufgebaut wurde. Die Promenade Imperatore Augusto mit herrlichem Ausblick auf die Stadt lädt zu einem gemütlichen Spaziergang ein. Das Castel del Monte, eine Festung aus dem 13. Jahrhundert, die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt, ist schon von weitem zu sehen. Wie eine steinerne Krone thront das geniale Bauwerk mit achteckigen Türmen auf einer Hochebene. An Tagen der Sonnenwende fasziniert eine geheimnisvolle Stimmung, die durch besondere Licht- und Schatteneffekte ausgelöst wird, die Besucher. Übernachtung im Hotel La Chiusa di Chietri **** o. ä. in Alberobello.

    7: Alberobello–Locorotondo (Itria-Tal)–Alberobello, ca. 80 km Locorotondo zählt zu den schönsten Orten Italiens und wird auch als «Balkon des Itria-Tals» bezeichnet. Zudem ist es als Weinbaugebiet bekannt. Geniessen Sie traumhafte Ausblicke auf das fruchtbare Tal mit Weinbergen, Olivenhainen, Mandelbäumen und Mohnblumen. Der Ort leuchtet mit seinen weissen Kalkstein-Giebelhäusern, auf denen die vielen Blumen als Farbtupfer wirken, in weissem Glanz und erstrahlt in einmaligem Charme. Die engen, rechteckigen Stadthäuser mit spitz zulaufenden Giebeldächern erinnern an nordeuropäische Architektur. Im Sommer zieht das jährlich stattfindende Locusfestival zahlreiche Musikliebhaber in seinen Bann. Übernachtung im Hotel La Chiusa di Chietri **** o. ä. in Alberobello.

    8: Alberobello–Brindisi, ca. 80 km Fahrt zum Flughafen Brindisi. Rückgabe des Mietwagens. Individuelle Rück- oder Weiterreise.

    Info Plus

    Im Preis inbegriffen:

    • 7 Übernachtungen in ausgewählten Hotels gemäss Ausschreibung (nach Verfügbarkeit)
    • Frühstück

    Laden...
    Laden...
    Laden...
    Laden...
    Laden...
    Laden...
    Laden...
    Laden...
    Laden...
    Laden...
    Laden...
    Laden...

    Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen