Atlas
Loading interface...Loading interface...

Atlas

Die mächtige Bergkette des Hohen Atlas durchquerst das Land vom Osten bis zum Westen und zieht eine natürliche Grenze zwischen dem fruchtbaren Nordteil Marokkos und dem präsaharischen Süden. Von der zerklüfteten Schluchten des M'Gouna bis zum höchsten Gipfel (Djebel Toubkal, 4160 m. ü. M.) findet der Reisende pittoreske und reizvolle Berglandschaften.

Das Berberdorf Asni ist für seinen attraktiven Samstagsmarkt (Souk) bekannt, vor allem für Vieh- und Getreidehändler. Ein Besuch dieses Souks ist eine echte Erfahrung und keine touristische Attraktion. Raschende Bergbäche und das Panorama der Viertausender im Hohen Atlas kennzeichnen die nähere Umgebung von Imlil, einer kleinen Bergoase auf rund 1800 m. ü. M. Das für Tagesausflüge beliebte Imlil ist auch ein Ausgangspunkt für leichte bis mittelschwere Bergtrekkings und für die Besteigung des höchsten Berges Marokkos, des Djebel Toubkal (4160 m ü. M.). Er ist im Sommer für Leute mit guter Kondition problemlos in 1 bis 1 ½ Tagen zu bewältigen (Muli und Bergführer vor Ort organisierbar).

Slide 2 of 2
Reiseziel Bild 22 / 2
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...