Bad Ragaz
Laden...Laden...

Bad Ragaz

Am Ende des Taminatals, an der Grenze zum Kanton Graubünden und am Westrand der Rheinebene liegt Bad Ragaz. Der Weltkurort, mit einer Naturquelle, international bekanntem Golfplatz, Sportmöglichkeiten im Sommer wie auch im Winter verspricht Erholung und Wohlfühlen für die ganze Familie. Hier finden Sie die Panoramakarte von Bag Ragaz im Winter und im Sommer.

Bad Ragaz war früher ein Bauerndorf. Über Jahrhunderte hinweg war das Dorf eine wichtige Nord-Süd-Verkehrsachse zwischen Deutschland und Italien. Im Verlauf der Jahre wurde das Dorf mehrere Male durch Feuersbrünste geschädigt und von Hochwasser heimgesucht. Erst der Bau des Palais Hof Ragaz gab dem Ort Bedeutung. Dieses wurde von der Benediktiner-Abtei Pfäfers erbaut, welche eng mit Ragaz verbunden war. Sie hatten den grössten Grundbesitz in der Gemeinde und auch die meisten Rechte. Das Palais Hof Ragaz diente als Statthalterei der Abtei. Im 19. Jahrhundert wurde das Quellwasser von Bad Pfäfers nach Ragaz geleitet und das war der Beginn für den Kurort.

Als im Jahr 1838 die Abtei aufgehoben wurde, übernahm der Kanton St. Gallen den klösterlichen Besitz wie auch die Thermalquelle in der Taminaschlucht.

Durch den Bau der Strasse zu Bad Pfäfers und die Herausleitung des Thermalwassers in den Hof Ragaz wurde das Dorf zum Badekurort. Jedoch wurde das Dorf erst nach dem Kauf des Herrschaftsgebiets und der Fürstabtei Pfäfers durch Bernhard Simon zum Weltkurort. Zahlreiche Hotels und Pensionen wurden gebaut und unterschiedliche Gewerbebetriebe liessen sich in dem Ort nieder. Dies lockte den europäischen und russischen Adel, wie aber auch Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Kunst und Literatur an. So kam zum Beispiel Johanna Spyri in das Dorf, wo sie ihre Heidigeschichte schrieb, und auch Rainer Maria Rilke verfasste sein Werk «Hiersein ist herrlich» in Bad Ragaz. Im Jahr 1941 wurde das Grandhotel Quellenhof durch einen Brand fast zerstört und der Zweite Weltkrieg liess den Tourismus dämpfen.

Obwohl heute viele Kurhotels in Bad Ragaz stehen, ist ein Besuch in der Taminaschlucht lohnenswert. Von Bad Ragaz aus kann über einen Kiesweg das Alte Bad Pfäfers erreicht werden. Das heutige Museum befindet sich vor dem Eingang zur Taminaschlucht und lädt die Gäste ein, dem Weg bis zum Quellursprung zu folgen. Im Museum selbst sind die Räumlichkeiten, wie sie damals genutzt wurden, zu betrachten.

Abseits der Badekultur auf dem Hausberg Pizol sind die Ruinen der Burg Freudenberg zu finden. Daneben steht das Hotel Restaurant Schloss Wartenstein. Von beiden Orten bietet sich eine Panoramasicht auf Sargans und die BĂĽndner Herrschaft.

Für Spaziergänge im Sommer oder Winter bietet sich der Giessenpark an. Ein gross angelegter Park mit einem See, in welchem auch das Fischen mit Patent erlaubt ist. Zwei grosse Spielplätze laden Kinder zum Spielen ein und der angelegte Waldlehrpfad bringt den Besuchern die Natur noch ein Stück näher.

Nach erlebnisreichen Tagen können Sie den Tag kulinarisch ausklingen lassen. Ob national oder international, einfach oder Gourmetküche, Bad Ragaz hat für jeden Geschmack etwas dabei.

Bad Ragaz im Sommer: Im Sommer bietet Bad Ragaz einen der besten Golfplätze der Schweiz an. Der 18-Loch-Golfplatz, eingebettet in einer herrlichen Parkanlage und umgeben von einem unvergleichlichen Bergpanorama, bietet seinen Gästen alles, was das Herz begehrt. Das Land rund um Bad Ragaz und die Berge bieten diverse Möglichkeiten für Mountainbiker und Fahrradfahrer. Doch auch Inlineskating dem Rhein entlang gehört zu den beliebten Sommersportarten. Für Wanderer bietet sich der Pizol mit seinen unterschiedlichen Wanderrouten an. Doch auch für Kinder hält der Berg ein Programm bereit. Zum einen findet im Sommer jeweils mittwochs die Naturwerkstatt statt. Hierbei können Kinder zwischen 8 bis 12 Jahren ihr Interesse an der Naturwissenschaft und Technik sowie ihre Kreativität vertiefen. Für die jüngeren Kinder findet ebenfalls mittwochs in der Sommersaison die Märlistunde statt. Gleich neben der Bergstation können die Kinder für eine Stunde in die Welt der Märchen eintauchen.

Bad Ragaz im Winter: Durch den Hausberg Pizol ist Bad Ragaz auch im Winter ein beliebter Ferienort. Ca. 43 km zertifizierte Pisten laden zum Skifahren oder Snowboarden ein. Zusätzlich dazu bietet das Skigebiet eine etwa 4 km lange Schlittelstrecke an, welche bei guten Schneeverhältnissen bis ins Tal führt. Doch auch für Airboards werden die Pisten gemacht und eine knapp 3 km lange Strecke steht dafür zur Verfügung. Nebst den gemachten Pisten steht für Freerider ein grosses Gelände bereit, welches es zu erkunden gilt. Doch ist das Angebot im Winter weit grösser. Eislaufen, Eisstockschiessen, Pistenbullyfahrer begleiten, Fondue im Schnee, Langlaufen und noch vieles mehr kann im Winter erlebt und genossen werden.

Sommersport
Golf
Wandern
Velofahren
Reiten
Wassersport
Fischen
Winter​sport
Ski / Snowboard
Freeriding
Langlauf
Schlitteln
Eislaufen
Winterwandern
Vermietung & Kurse
Kultur
Theater / Oper
Kunst / Gallerie
Geschichte
Lokalkolorit
Flair
Stadt
Aktiv
Touristisch
Authentisch
Natur
Berge
Einzigartige Landschaft
Tierwelt
Flora
Nightlife
Restaurants
Bars
Clubs
Konzerte
Shopping
Shopping
Slide 2 of 4
  • Bergipfel Pizol
Reiseziel Bild 22 / 7
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen

Jetzt Newsletter abonnieren und die besten Angebote von Hotelplan erhalten.