Bayerischer Wald

Bayerischer Wald

Tauchen Sie ein in den idyllischen Bayerischen Wald im Südosten Deutschlands. Das Gebiet umfasst mit seiner kulturellen und landschaftlichen Vielfalt den Bereich zwischen der Donau und der Grenze nach Tschechien entlang des Böhmerwalds sowie den Bereich zwischen Regensburg und Passau.

Machen Sie eine Reise in die Natur Deutschlands. Erleben Sie Ihre Ferien bei wundervollen Wanderungen oder Fahrradtouren. Alternativ erholen Sie sich während eines traumhaften Wellness-Ausfluges. Hier wird viel geboten, denn neben zwei verschiedenen Naturparks finden Sie in der Region auch den ältesten Nationalpark des Landes. Eine Kombination von Erholung und Natur pur! Verbringen Sie Ihre Ferien ganz gemütlich im Bayerischen Wald.

Ihre Anreise zu Ihrem Ferienziel wird durch den öffentlichen Nahverkehr vereinfacht. Auch ohne Auto erreichen Sie die Region zielgerichtet. Steigen Sie einfach in die Waldbahn ein, denn ab Plattling haben Sie einen direkten Anschluss aus den Fernzügen der Deutschen Bahn.

Was unternehmen im Bayerischen Wald?

Der Bayerische Wald gilt mit seinen dichten Wäldern, seiner Ruhe und Abgeschiedenheit als eines der letzten Reservate ursprünglicher Natur in Mitteleuropa. Ein Streifzug durch das reizvolle Waldgebirge im Südosten Deutschlands lässt einen den Alltag vergessen, durchatmen und Kraft tanken in der unberührten Natur. Inmitten dieser grandiosen Landschaft und einmaligen Wildnis befindet sich ein Netz an gut markierten Wanderpfaden und im Winter auch Langlaufloipen.

An der Grenze zu Tschechien finden Sie den Nationalpark Bayerischer Wald, welcher sich zwischen Bayerisch Eisenstein und Mauth erstreckt. Bereits seit 1970 besteht das Grossschutzgebiet und es handelt sich um den ersten Nationalpark in Deutschland. Im Nationalpark gilt die Philosophie, dass die Natur sich nach ihren eigenen Gesetzen frei entfalten darf. So können sich die Besucher an mystischen Wäldern, geheimnisvollen Mooren, lieblichen Bergbächen, sagenumwobenen Seen sowie einer einzigartigen Tier- und Pflanzenwelt erfreuen. Ein Urwald am Rande Deutschlands. Verschiedene Tiere haben hier ihre Heimat gefunden. Luchs, Fischotter, Auerhuhn oder auch der Habichtskauz sind in der Umgebung angesiedelt. Starten Sie mit den Informationsgebäuden der Nationalparkzentren in Lusen bei Neuschönau oder auch in Falkenstein bei Ludwigsthal in den Nationalpark.

Neben dem Nationalpark liegen auch zwei Naturparks in der Region. Der Naturpark Bayerischer Wald ist der älteste Naturpark in Bayern und grenzt im Osten direkt an den Nationalpark und im Norden an den Naturpark Oberer Bayerischer Wald, welcher den gesamten Landkreis Cham und Teile des Landkreises Schwandorf beinhaltet. Genauer gesagt die Gemeinden Bruck, Nittenau und Bodenwöhr. Die Naturparks tragen zum Schutz der Natur bei und ermöglichen Ihnen ein pures Naturerlebnis am Rande Deutschlands.

Der Bayerische Wald ist auch mit dem Fahrrad zu erkunden. Steigen Sie auf den Sattel und folgen Sie der Vielfalt an Möglichkeiten, Ihre Route zu gestalten. Die 700 km lange Mountainbike-Route «Trans Bayerwald» gibt Ihnen die Auswahl für verschiedene Trails. Auf der in zwei Strecken unterteilten Route können Sie in sieben Tagesetappen durch den Bayerischen Wald fahren und Abenteuer mit tollen Naturerlebnissen verbinden. Einen traumhaften Ausblick erleben Sie ebenfalls. Jedoch stehen auch wunderschöne Familienrouten zur Auswahl. Egal ob eben an den Flüssen entlang oder steil bergauf bis zum Berggipfel, mit dem Fahrrad können Sie in der Region viel erleben.

Ob Skifahren, Snowboarden, Langlaufen, Schneeschuhwandern, Pferdeschlittenfahrten, Husky-Touren oder Iglus bauen – auch im Winter bietet der Bayerische Wald ein äusserst vielseitiges Programm und lässt dank grosser Schneesicherheit keine Wünsche offen. Die Skigebiete am Weltcupberg Grosser Arber, am Geisskopf bei Bischofsmais oder dem Skidreieck Pröller bei Sankt Englmar bieten wunderbare Pisten für Anfänger und Könner. Und bei 200 km bestens präparierten Loipen haben auch Langlauffans die Qual der Wahl.

Neben den zwei Naturparks und dem Nationalpark sind auch weitere Teile des Bayerischen Walds zu erkunden. Tauchen Sie ein in Ihre Ferien im Bundesland Bayern und besuchen Sie die Ferienregion Bayerischer Wald.

Welche Sehenswürdigkeiten gibt es im Bayerischen Wald?

Entlang der Donau gibt es viele kulturelle Sehenswürdigkeiten wie Klöster, Burgen und malerische Städte. Die unverwechselbare Landschaft des Bayerischen Waldes ist wunderbar für alle, die sich abseits von Lärm und Trubel in der Natur erholen wollen. Mit unzähligen Einrichtungen für Erlebnisse können Sie Ihre Ferien gestalten.

Im Ort Regen gibt es eines der Wahrzeichen des Bayerischen Waldes zu sehen. Mitten in der Natur finden Sie 30 Bäume komplett aus Glas. Bewundern Sie die grün, blau und braun schimmernden Kunstwerke und erleben Sie diesen Anblick auch bei Nacht. Die grossartige Beleuchtung lassen die Bäume im richtigen Licht dastehen.

Nähere Einblicke in die Geschichte der Region können Sie in Massing und Finsterau erlangen. Das Freilichtmuseum Finsterau nimmt Sie mit in die historische Vergangenheit. Auch die Steinzeithöhle in Falkenstein zeigt Ihnen die vergangenen Zeiten. Die Begebenheiten nehmen Sie mit in das Steinzeitalter und starten direkt mit einem Tier-Freigelände. Um die Ecke finden Sie auch das Haus zur Wildnis, welches Sie mit in eine interaktive Ausstellung nimmt. Und unterhalb von Falkenstein, in Scheuereck, finden Sie ein Hirschgehege. Hier können Sie die Tiere in nächster Nähe bewundern. Und am Rande von Falkenstein finden Sie sogar beim Zwieslerwaldhaus ein Wildniscamp, welches in den Ferien mit einem buchbaren Programm zur Verfügung steht.

Am Grenzbahnhof Eisenstein finden Sie mit den NaturparkWelten eine Auswahl verschiedener Ausstellungen. Das Europäische Fledermauszentrum, die Ausstellung König Arber, das Ostbayerische Skimuseum, die höchste Eisenbahn und auch eine Modelleisebahn-Welt stehen Ihnen zur Verfügung.

Im Nationalpark werden Sie durch das Hans-Eisenmann-Haus in Lusen, in der Nähe von Neuschönau, in Empfang genommen. Hier werden Ihnen alle Fragen rund um Ihre Reise in den Nationalpark beantwortet. Starten Sie direkt mit der Möglichkeit, einen Baumwipfelpfad zu erkunden und die Aussicht über den Baumkronen zu geniessen. Ebenfalls finden Sie das Waldgeschichtliche Museum St. Oswald, welches Ihnen einen Blick in die Nationalpark-Historie bietet. In Spiegelau ist ein Waldspielgelände und eine Naturkneippanlage ein Ausflugsziel für die ganze Familie, das perfekte Abenteuer für Ihr Kind.

Wann ist im Bayerischen Wald Nebensaison?

Während im Frühling, Sommer und Herbst die verschiedenen Wanderwege zu erkunden sind, können Sie im Winter auf die Schneeschuhe umsteigen oder direkt die Skier anschnallen. Erleben Sie den Bayerischen Wald zu jeder Jahreszeit. Ganz besonders im Frühjahr oder Herbst sind die Wanderwege der Region zu bewundern. Die fantastischen Farben der Natur nehmen Sie mit in ein traumhaftes Erlebnis.

Buchen Sie Ihr Top-Hotel im Bayerischen Wald

Gerne helfen wir Ihnen bei der Auswahl des für Sie passenden Hotels. Wählen Sie die Unterkunft für Ihre Reise ganz nach Ihren Bedürfnissen und freuen Sie sich, als Gast die Region zu erkunden.

Beste Reisezeit

Juni – August

Klima

1800 Sonnenstunden pro Jahr
Durchschnittliche Tagesmaximaltemperatur
Durchschnittliche Sonnenstunden pro Tag
Durchschnittliche Regentage pro Monat
Rissloch Wasserfälle2 | 15
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen