Hotelfür Iberostar Boa Vista Di, 26. Jan. - Sa, 23. Okt. / 7-14 Nächte1 Zimmer2 Erwachsene

Iberostar Boa Vista

Slide 1 of 14
Iberostar Boa Vista, Boa Vista1 / 14
Slide 1 of 12
Boa Vista1 / 12

Sal Rei

Die Hauptstadt der Kapverdischen Insel Boa Vista, welche auch «die Gemütliche» genannt wird, ist Sal Rei. Auf Portugiesisch bedeutet der Name Salzkönig, was auf das grosse Salzvorkommen der Insel zurückgreift. In der Stadt leben etwas mehr als 2100 Einwohner. Obwohl der Tourismus mittlerweile einer der Haupteinnahmequellen ist, sind wir vom Massentourismus noch weit entfernt, weshalb die Insel und diese Stadt als kleiner Geheimtipp gelten.

Sal Rei liegt im Nordwesten der Insel Boa Vista, direkt gegenüber der kleinen Insel Ilheu de Sal Rei, wo sich eines der beliebtesten Tauch- und Schnorchelreviere der Kapverden befindet. Die teils verlassenen und unbekannten Buchten von Sal Rei sind durch diese Insel windgeschützt und somit perfekt geeignet zum Baden.

Der Hauptplatz der Stadt, der Praça de Santa Isabel, ist einen Besuch wert. Er ist mit vielen bunten Blumen geschmückt und von farbigen Pavillons umgeben, in der Mitte geben afrikanische Händler ihre Waren preis. An diesem Platz befindet sich auch die im Kolonialstil erbaute Kirche Igreja da Santa Isabel, die wichtigste Kirche des Ortes. Flanieren Sie nach einem entspannenden Tag am Meer durch die Stadt und lassen Sie ihn in einem der Restaurants oder Bars ausklingen. Sie werden merken, dass trotz des stetig wachsenden Tourismus die gemütliche und lockere Lebenseinstellung der gastfreundlichen Einwohnern erhalten geblieben ist.

Wer etwas ausserhalb der Stadt die Sehenswürdigkeiten bewundern möchte, kann im Nordosten von Sal Rei die Salinen besuchen, die der Stadt den Namen gegeben haben und wo früher das königliche Salz bester Qualität produziert wurde. Auch erreicht man am Meer entlang spazierend einen alten Hafenkai und eine Bootswerft.

Boa Vista

Die Insel Boa Vista, «schöner Ausblick», macht ihrem Namen alle Ehre. Die Perle der Kapverden, wie die Insel auch genannt wird, beheimatet die schönsten und längsten Sandstrände der Inselgruppe, die zum Baden oder zu ausgedehnten, einsamen Spaziergängen einladen. Eine Oase mit Dattelhainen, Dünenlandschaften, Trockentäler, ursprüngliche bunte Dörfer, felsige Küstenabschnitte, aber auch gebirgige Steinwüsten umgeben von einer Kette heller und feiner Sandstrände prägen das Bild von Boa Vista. Der Schmelztiegel europäischer und afrikanischer Kultur heisst Sie mit seiner gastlichen und fröhlichen Art willkommen.

Mit etwa 620 km2 ist Boa Vista die drittgrösste der Kapverdischen Inseln und zählt zur Inselgruppe «Ilhas de Barlavento», den Inseln über dem Wind. Boa Vista liegt südlich von Sal und nördlich von Maio. Mit rund 455 km Distanz zum Cabo Verde in Senegal ist Boa Vista die dem afrikanischen Kontinent am nächsten gelegene Kapverdische Insel. Auf der Wüsteninsel leben knapp 12‘000 Einwohner. Die ansonsten flache Insel prägen im Inneren verwitterte Vulkanschlote und der 387 m hohe Monte Estancia, die höchste Erhebung Boa Vistas. Geringe Klimaschwankungen, seltener Niederschlag und Temperaturen zwischen 20 und 30 Grad machen Boa Vista seit den 1990er-Jahren zu einer, insbesondere bei west- und südeuropäischen Gästen, beliebten, ganzjährigen Feriendestination. Aufgrund der kräftigen Brise aus Nordost wurde die Insel zu einem exzellenten Ziel für Wind- und Kitesurfer sowie Segler. Um 1460 wurde Boa Vista von Seefahrern entdeckt und durch Hirtensklaven besiedelt. Im 17. Jahrhundert florierte der Salzhandel mit vorwiegend englischen Kapitänen, was auch zu Piratenüberfällen, wie beispielsweise 1818 in Sal Rei, führte. Wohlhabenden Händlern verdankt Boa Vista ein vergleichsweise hohes Bildungsniveau, sodass die Insel einflussreiche Künstler, Musiker, Schriftsteller und Politiker hervorbrachte. Die traditionellen Einnahmequellen wie Viehzucht und Fischerei traten seit der touristischen Erschliessung immer mehr in den Hintergrund, das Kunsthandwerk hingegen profitierte vom Aufschwung. Die im Nordwesten gelegene, verschlafene Hafenstadt Sal Rei ist der Hauptort von Boa Vista. Neben der sehenswerten Kirche ist der Hafen ein beliebter Ausgangspunkt für Ausflüge. Das Wahrzeichen der Insel ist der Schornstein der ehemaligen Ziegelfabrik bei Rabil, dem ehemaligen Inselhauptort im Westen, wo sich auch der 2007 eröffnete Flughafen befindet. Ein weiteres Highlight ist das seit über 40 Jahren am Strand gelegene Wrack in Cabo Santa Maria, nördlich von Sal Rei, das allerdings nur über unausgeschilderte Sandpisten zu erreichen ist. Im Süden der Insel gilt die Praia Santa Monica als schönster Strand der Kapverden. Ausserdem einen Besuch wert sind Povoação Velho, der älteste Ort der Insel sowie der Aussichtspunkt Rocha Estancia mit fantastischer Sicht nach Maio und São Nicolau, die sich beide ebenfalls im Süden der Insel befinden. Der Osten Boa Vistas ist sehr einsam und verlassen.

Sommersport
Wandern
Velofahren
Wassersport
Schnorcheln
Tauchen
Fischen
Kultur
Kunst / Gallerie
Geschichte
Lokalkolorit
Sehenswürdigkeit
Flair
Aktiv
Touristisch
Ruhig
Authentisch
Ländlich
Abgeschieden
Natur
Berge
Einzigartige Landschaft
Tierwelt
Flora
Nightlife
Restaurants
Bars
Clubs
Konzerte
Sportveranstaltungen
Shopping
Shopping

Klima

3060 Sonnenstunden pro Jahr
Durchschnittliche Tagesmaximaltemperatur
Durchschnittliche Sonnenstunden pro Tag
Durchschnittliche Wassertemperatur
Durchschnittliche Regentage pro Monat
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...

Warum Hotelplan?

  • Schweizer Qualität seit über 85 Jahren
  • Persönliche und kompetente Beratung
  • Rundum-Service vor, während, nach der Reise
  • Reisegarantie: Kundengelder sind versichert
  • Top-Ferienangebote zu fairen Preisen
  • 24h/7 Hotline - Zuverlässige Unterstützung

Hotelplan kontaktieren

Internet–Travelshop:

+41 43 211 88 85
Kontakt

Mo bis Fr: 10:00—17:00

Folgen Sie uns

Zahlungsmethode:

© 2012–2021 Hotelplan Suisse, MTCH AG