Dodekanes
Loading interface...Loading interface...

Dodekanes

Die Inselgruppe erstreckt sich zwischen Kreta und der türkischen Südwestküste. Die bekanntesten Inseln sind Rhodos und Kos mit ihren langen Stränden und den bezaubernden Hauptstädten. Patmos, Symi, Leros und Karpathos sind ideal, wenn Sie Kontakt zu den Einheimischen und ruhige, individuelle Ferien suchen. Und Karlymnos, die Schwammtaucherinsel, ist ein Paradies für Kletterfreunde.

Der Name Dodekanes bedeutet Zwölfinseln und bezieht sich auf die 12 Hauptinseln der Gruppe: Astipalaia, Chalki, Kalymnos, Karpathos, Kassos, Kos, Lerois, Nisyros, Patmos, Rhodos, Symi, Tilos. Insgesamt sind es jedoch 160 Inseln und Inselchen, bewohnt sind aber nur deren 25. Sie sind recht grün bewachsen mit Wäldern und Buschlandschaften, aber auch mit vielen Kräutern wie Majoran, Thymian, Lavendel etc. Im Wasser findet sich eine reiche Fauna: Mittelmeerrobben, Delfine, Meerschildkröten und Fische bilden ein reiches Ökosystem. Die Einwohner leben von Landwirtschaft, Viehzucht, Fischerei und Schwammtaucherei. Rhodos und Kos bieten ein breites Angebot an Wasser- und Landsportarten, aber auch eine Fülle an Einkaufs- und Unterhaltungsmöglichkeiten. Ausflüge ins Innere der Inseln können Sie zu Fuss, per Rad, Mietwagen oder Motorrad unternehmen. Auf den kleineren Inseln geht es meist ruhiger zu. Hier finden Sie schöne Strände und Buchten, ideale Bedingungen für Wanderungen oder Radtouren, aber auch für Bootsausflüge. Der Dodekanes eignet sich natürlich ideal zum Inselhüpfen. Entweder Tagesauflüge von immer einer Insel aus oder eine Kombination zweier Inseln. Auch die Küche ist ein grosser Pluspunkt. Die traditionelle-, sowie auch die internationale Küche der Griechen ist weltbekannt und wird geschätzt.

Slide 2 of 4
Reiseziel Bild 22 / 4
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...