Ierapetra

Ierapetra

Ierapetra – auch bekannt als «Nymphe des Libyschen Meeres» – ist die südlichste Stadt Europas. Römische, Venezianische und Türkische Einflüsse ziehen sich durchs Stadtbild.

Die meisten Sonnentage und am wenigsten Regen auf ganz Kreta, machen Ierapetra bekannt. In den Strassen jenseits des Fischerhafens findet man das Haus, in welchem Napoleon nächtigte bevor er nach Aegypten zur Belagerung überschiffte. Einige Kaffees und Tavernen befinden sich an der Promenade – gesäumt von Tamarind-Bäumen.

Beste Reisezeit

April – Oktober

Flugzeit

3 Stunden

Sommersport
Wandern
Velofahren
Wassersport
Tauchen
Windsurfen
Kitesurfen
Fischen
Kultur
Geschichte
Lokalkolorit
Sehenswürdigkeit
Flair
Stadt
Touristisch
Ruhig
Authentisch
Abgeschieden
Natur
Berge
Einzigartige Landschaft
Tierwelt
Flora
Nightlife
Restaurants
Bars
Shopping
Shopping
Reiseziel Bild 22 / 2
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen

Jetzt Newsletter abonnieren und die besten Angebote von Hotelplan erhalten.