La Oliva
Loading interface...Loading interface...

La Oliva

Am Fusse der Montaña de Tindaya, dem 400 m hohen, heiligen Berg der Altkanarier, befindet sich die gepflegte, kleine Ortschaft La Oliva. Umgeben von grossen Olivenbäumen, denen die Gemeinde ihren Namen verdankt, strahlt sie einen besonderen Charme aus.

Die ehemalige Hauptstadt der Insel ist in eine traumhafte Landschaft eingebettet. Dank dem fruchtbaren Land zählt La Oliva zu den landwirtschaftlichen Zentren der Kanareninsel. Zahlreiche historische Gebäude, wie die prachtvollen Herrenhäuser im Kolonialstil oder die restaurierten Bauernhäuser aus dem 17. Jahrhundert, prägen das 1200-Seelen-Dorf. Das Stadtbild wird vom beeindruckenden Glockenturm der Kirche Iglesia de Nuestra Señora de la Candelaria dominiert, einem dreischiffigen, imposanten Gebäude. Kunstliebhaber kommen im Museum für kanarische Kunst oder im Kulturzentrum Casa Mane auf ihre Kosten. Gemütliche Restaurants und nette Cafés laden auf grosszügig angelegten Plätzen zum Verweilen in entspannter Atmosphäre ein.

Beste Reisezeit

April – November

Flugzeit

4.5 Stunden

Sommersport
Wandern
Velofahren
Reiten
Kultur
Kunst / Gallerie
Geschichte
Lokalkolorit
Sehenswürdigkeit
Flair
Aktiv
Touristisch
Ruhig
Authentisch
Ländlich
Abgeschieden
Abenteuerlich
Natur
Berge
Einzigartige Landschaft
Tierwelt
Flora
Nightlife
Restaurants
Bars
Shopping
Shopping
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...