Messina & Umgebung
Laden...Laden...

Messina & Umgebung

Einst Kolonie ionischer Griechen und Teil der Magna Græcia bietet Messina und seine Umgebung nicht nur Stoff für Legenden wie die der beiden Seeungeheuer Skylla und Charypdis aus Homers Odyssee. Entdecken Sie auch die landschaftlichen Schönheiten hier im nordöstlichen Teil Siziliens.

Messina, das antike Zancle (dt. Sichel), empfängt Reisende, die mit der Fähre vom italienischen Festland her nach Sizilien übersetzen. Das Stadtbild ist geprägt vom geschäftigen Hafen, den wie Bauklötzchen zusammengewürfelten Palazzi und Hochhäusern sowie den imposanten Bergen im Hintergrund. Die Nähe zum Ätna und den etwas südlicher liegenden Städten wie Taormina und Catania machen Messina zu einem perfekten Ausgangspunkt für Ausflüge. Auf der gegenüberliegenden Seite des Landzipfels gelangt man an die ebenfalls zur gleichnamigen Provinz gehörenden Nordostküste. Diese ist in diesem Teil der Insel schroffer, kantiger und wohl deshalb schon seit Homers Zeiten Ursprung so mancher Legende. Hier liegt auch Milazzo, das sogenannte Tor zu den Äolischen Inseln, das zusammen mit dem normannischen Kastell und dem «Becken der Venus» an der Küste auf jeden Fall einen Besuch wert ist.

Slide 2 of 1
  • Hafen von Messina
Küstenszene bei Capo Milazzo2 / 4
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen