Niederlande
Laden...Laden...

Niederlande

Das flache Land an der Nordsee bietet nebst der Metropole Amsterdam auch viele Möglichkeiten für Ausflüge und Entdeckungen. Alle Städte sind schnell und einfach erreichbar und verfügen über unzählige Kultur- sowie Shoppingmöglichkeiten. In ländlichen Gebieten können Sie die Tulpenfelder oder die kilometerlangen Sandstrände geniessen.

Die wichtigsten Städte

Amsterdam: Die niederländische Hauptstadt ist eine der meistbesuchten Städte Europas – zu recht! Die charmante Stadt an der Amstel ist auf 90 Inseln mit unzähligen Grachten und Brücken gebaut. Die recht kompakte Innenstadt lässt sich hervorragend zu Fuss oder mit dem Fahrrad entdecken. Amsterdam ist jung, hip und international und bietet mit den Ausgehvierteln rund um den Leidse- und den Rembrandtplein, vielen Sommerveranstaltungen im Vondelpark oder den Coffeeshops und multikulturellen Geschäften im geselligen Viertel Jordaan eine ideale Mischung. Mit den gut erhaltenen Herrenhäusern, die die Grachten säumen, der «Oude Kerk» (älteste Kirche Amsterdams), dem Anne-Frank-Haus, den grossen Kunstmuseen und vielen weiteren Sehenswürdigkeiten ist die Stadt aber auch Geschichte und Kultur pur.

Rotterdam:  Rotterdam in der Provinz SĂĽdholland wurde im 2. Weltkrieg fast vollständig zerstört und danach zur modernen Architekturstadt wiederaufgebaut. Architekturfans erfreuen sich an der tollen Skyline mit den unzähligen Wolkenkratzern. FĂĽr Partygänger herrscht ein abwechslungsreiches Nachtleben im historischen «Alten Hafen».

Den Haag: In Den Haag befindet sich nicht nur der Regierungssitz der Niederlande und der Internationale Gerichtshof. Die Stadt verfügt auch über viele Museen mit Kunstwerken der Holländischen Meister wie zum Beispiel das Mauritshuis oder das Gemeentemuseum.

Eindhoven: Eindhoven ist die Stadt der Technologie und Innovation, unter anderem wurde hier der Elektronikkonzern Philips gegründet. Eindhoven ist aber auch die Stadt des Designs, mit der bekannten Design Academy und den vielen Kreativstudios und Ateliers, die in den einst leerstehenden Industriegebäuden Einzug genommen haben. Auch Shoppen und Ausgehen lässt es sich hier super!

Utrecht: Die Studentenstadt ist immer noch ein Geheimtipp und könnte Amsterdam’s «kleine Schwester» sein, die sich nicht verstecken muss. An den hübschen Grachten rund um die Altstadt findet im Sommer das Leben statt. Die vielen Restaurants und Bars sind abends oft rappelvoll. Der Utrechter Dom mit seinem 112 Meter hohen Turm ist eines der Wahrzeichen der Stadt und ein guter Orientierungspunkt.

Maastricht: Maastricht liegt ganz im Südosten der Niederlande und wird von Belgien und Deutschland eingerahmt. Die multikulturelle Universitätsstadt bietet mit der mittelalterlichen Zentrum und dem Kunstmuseum «Bonnefantenmuseum» einiges für Besucher. In der Umgebung lohnt sich übrigens ein Besuch der Weinberge und des Fort Sint Pieter mit seinen unterirdischen Gängen und Grotten.

Was Sie in den Niederlanden nicht verpassen sollten:

- Den FrĂĽhling in den Tulpenfeldern von Keukenhof und das Tulpenfestival

- Die tollen Kunstmuseen: Van Gogh, Vermeer, Rembrandt – die holländischen «Alten Meister» kennt jedermann. Das Rijksmuseum und das Van Gogh Museum in Amsterdam sind schon fast Pflichtprogramm. Weitere tolle kleinere und grössere Museen gibt es aber im ganzen Land verteilt.

- Fahrrad fahren: Mach es wie die Einheimischen und fahre mit dem Drahtesel den Grachten entlang!

- Eine traditionelle Windmühle besuchen: Wer es nicht bis zu den bekannten 19 Windmühlen von Kinderdijk (UNESCO Weltkulturerbe, aus dem 18. Jahrhundert) schafft, findet auch im Freilichtmuseum Zaanse Schans, etwas ausserhalb von Amsterdam, eine hübsche holländische Windmühle.

- Die Niederlanden haben auch einige besuchenswerte Nationalparks: Der Hoge Veluwe National Park ist wohl der bekannteste mit schönen Wäldern und den Dünen am Meer.

- Käse degustieren in Edam auf dem grossen Käsemarkt und das hübsche Städtchen entdecken, ist ebenfalls ein Must.

- Ein Ausflug nach Marken, dem wohl hübschesten Dörfchen Hollands am Ijsselmeer. Farbig gestrichene Holzhäuser und Fischerboote erfreuen jedes Fotografenherz.

- Die Nordsee-Strände entdecken! Besonders in der Region Zeeland gibt es viele tolle Strände: zum Beispiel in Kurbadeort Domburg oder im quirligen Seebad Vlissingen. Aber auch Zaandvort trumpft mit seinem kilometerlangen, weissen Sandstrand und den Dünen auf und ist nur eine halbe Stunde von Amsterdam entfernt. Egmond aan Zee ist wohl das bekannteste Seebad in der Provinz Nordholland mit seiner Strandpromenade, den historischen Fischerhäuschen und dem malerischen Leuchtturm «Van Speyk».

- Eine niederländische Insel besuchen: Schouwen-Duiveland ist ein richtiges Ferienparadies! Die flache Insel mit den Naturschutzgebieten, den Dünen und dem 21 km langen Sandstrand ist ideal zum Wandern und Fahrrad fahren.

Wie Reise ich in die Niederlande?

Der einfachste Weg, um in die Niederlande zu kommen, ist mit dem Flugzeug von ZĂĽrich, Basel oder Genf nach Amsterdam-Schiphol. Aber auch mit den HochgeschwindigkeitszĂĽgen ICE gibt es gute Verbindungen ab der Schweiz mit Umsteigen in Frankfurt nach Utrecht und Amsterdam.

Das Netz der öffentlichen Verkehrsmittel ist sehr gut ausgebaut, praktisch alle Orte sind per Zug, Fähre oder Bus erreichbar. Das Holland Travel Ticket ist ein Generalabonnement für einen Tag und gilt für sämtliche Verkehrsmittel.

Slide 2 of 3
  • Tulpen
Kurhaus Scheveningen2 / 6
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen

Jetzt Newsletter abonnieren und die besten Angebote von Hotelplan erhalten.