Ostägäis
Loading interface...Loading interface...

Ostägäis

Die ost-ägäischen Inseln liegen vor der Nordwestküste der Türkei und sind geprägt von üppiger Vegetation, unzähligen Quellen, ausgedehnten Kiefernwäldern, wunderbaren Badebuchten und malerischen Fischerorten. Die wichtigsten Inseln der Gruppe sind das beliebte Samos, das malerische Lesbos und das eher beschauliche Ikaria.

Durch die Nähe zum kleinasiatischen Festland profitieren die Inseln von kontinentalen Niederschlägen im Winter und trockenen, heissen Sommer. Entsprechend fruchtbar sind die Landschaften: Olivenhaine und Pinienwälder prägen das Bild. Wein von Samos, und das Olivenöl von Lesbos sind weit über die Grenzen Griechenlands hinaus bekannt. Der Einfluss von drei Kulturen - Europa, Asien und Afrika - hat Spuren in der Architektur, der Kunst und der Geschichte hinterlassen. Die fruchtbaren Inseln bieten ein breites Angebot an Früchten, Gemüse und Kräutern, die frisch und meist schlicht zubereitet werden. Fisch ist hier eher teuer, Fleischgerichte sind dafür in grosses Vielfalt zu geniessen. Lebos produziert für viele den besten Feta, Samos herrlich süssen Muskatellerwein, der auf der Insel meist zusammen mit einem Glas Wasser serviert wird. Wassersport, Segeln, Rad Fahren und Wandern sind auf diesen Inseln ein Genuss. Durch die ruhmvolle Geschichte, gibt es auch entsprechend viele Sehenswürdigkeiten. Lohnend sich ebenfalls Tagesausflüge in die benachbarte Türkei oder Insel-Kombinationen.

Slide 2 of 4
Reiseziel Bild 22 / 4
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...