Singapur

Singapur

Für die einen ist Singapur eine der schönsten Perlen im einstigen britischen Empire. Für andere ein wirtschaftlich aufstrebendes Handelszentrum, eine High-Tech-City in den Tropen oder ein Zwergstaat, in welchem Osten und Westen zu einer einzigartigen Symbiose verschmelzen.

Was muss man in Singapur gesehen haben?

Gardens of the Bay ist eine künstlich angelegte, grüne Oase im Herzen der Stadt. Diese preisgekrönte Parkanlage wurde 2012 eröffnet und gilt als eine der spektakulärsten Gartenwelten der Erde. Drei futuristisch geformte Riesengewächshäuser beherbergen über 32'000 Pflanzen aus aller Welt. Zu den Highlights gehört der 35 Meter hohe Indoor-Wasserfall im Nebelwald des ‘Cloud Forest’. Gewaltige, künstliche Bäume, sogenannte ‘Supertrees’ dominieren den Park. Dabei handelt es sich um bis zu 50 Meter hohe, vertikal angelegte Bäume, die gleichzeitig Regenwasser sammeln, Sonnenenergie gewinnen und als Belüftungskanäle für die Gewächshäuser fungieren. Ein einmaliger Blick auf die Gärten und die Stadt bietet der zwischen zwei Supertrees angelegte Skywalk.

Das Marina Bay Sands Hotel gilt wohl als die markanteste und verrückteste Sehenswürdigkeit Singapurs. Das Hotel bietet mehr als 2‘500 Zimmer, ein Casino, Einkaufszentren und 50 Restaurants. Es besteht aus drei Hoteltürmen, die mit einer Dachgarten-Anlage miteinander verbunden sind. Auf dem Dach liegt auch der eigentliche Star des Marina Bay Sands: der 146 Meter lange Infinity-Pool, der auf 200 Metern Höhe über dem Boden zu schweben scheint. Hier bietet sich eine spektakuläre 360-Grad-Rundumsicht auf Singapurs Skyline und den Hafen.

Ein weiteres Wahrzeichen Singapurs ist der Singapore Flyer. Mit seinen 165 Metern Höhe ist er das zweithöchste Riesenrad der Welt. Von den 28 Gondeln des Riesenrades aus geniessen Sie einen atemberaubenden Ausblick auf die Stadt.

Die Marina Bay ist der jüngste Stadtteil Singapurs und beherbergt einige der bekanntesten Sehenswürdigkeiten. Neben den Gardens of the Bay, dem Marina Bay Sands Hotel und dem Singapore Flyer steht hier auch die Statue des Merlion. Der Merlion, eine Mischung aus Löwe und Fisch, ist das Wahrzeichen und der Schutzpatron der Stadt.

Der Botanische Garten ist ein Zeugnis für Singapurs Ruf als ‚Stadt im Garten‘ und die erste UNESCO-Welterbestätte des Landes. Der botanische Garten ist sogar älter als die Stadt selbst und wurde bereits im Jahr 1859 errichtet. Als Publikumsmagnet zählt der nationale Orchideengarten mit der grössten Orchideenausstellung der Welt, die über 60'000 Pflanzen umfasst.

Der Mandai Zoo ist Singapurs riesiger zoologischer Garten mit über 2800 Tieren. Der Zoo hat sich dem Schutz und der Zucht von vom Aussterben bedrohter Arten verschrieben. Besonders eindrücklich ist die Teilnahme an einer Nachtsafari, auf der die teilweise frei herumlaufenden, nachtaktiven Tiere von einem Tram aus beobachten werden können.

Die Orchard Road ist DIE Shoppingmeile Singapurs. Hier wird jeder Wunsch erfüllt – auch solche von denen man nicht einmal wusste, dass sie existieren.

Chinatown, Little India, Arab Street etc.: Die Vielfalt Singapurs ist während Ihrer Reise durch die Stadt allgegenwärtig. Die unterschiedlichen Kulturen gehören zu Singapur und zeigen sich beim Erkunden der jeweiligen Stadtviertel. Begeben Sie sich zum Beispiel nach Chinatown oder Little India und tauchen Sie in verschiedene Ethnien ein.

Weitere Sehenswürdigkeiten und Erlebnisse für Ihre Städtereise nach Singapur:

Sentosa ist Singapurs grösste Insel, die ursprünglich den Briten als Militärbasis diente, heute jedoch in eine erstaunliche Freizeitinsel für alle Altersstufen und Interessen verwandelt wurde. Von Freizeitparks über Museen bis hin zu Action-Angeboten kann hier eine Menge erlebt werden.

Auch Strandliebhaber kommen in Singapur nicht zu kurz: Die schönsten Strände finden sich auf naheliegenden Inseln (z.B. Lazarus, Kusu, Pulau Ubin), die mit der Fähre erreichbar sind. Auch die indonesische Insel Bintan bietet mit ihren paradiesischen Stränden eine ideale Möglichkeit, um einen Städteaufenthalt mit Badeferien zu kombinieren.

Wann ist die beste Zeit für eine Städtereise nach Singapur?

Singapur liegt fast genau am Äquator und weist dadurch ein tropisch-feuchtes Klima mit ganzjährig hohen Temperaturen auf. Die Tageswerte bewegen sich bei konstant hoher Luftfeuchtigkeit zwischen 29 Grad und 32 Grad. Generell erlebt Singapur regelmässige, meist kurze Tropenschauer, jedoch sind monsunbedingt zwischen November und Februar besonders hohe Regenmengen zu erwarten.

Was hat Singapur kulinarisch zu bieten?

Es ist schwer, in Singapur von einer typischen Küche zu sprechen. Durch die Zuwanderung unterschiedlichster Ethnien während den letzten Jahrzehnten gilt die Stadt heute als das Food-Mekka Asiens. Denn die thailändische, indonesische, chinesische, malaysische und indische Küche gehören alle zum kulinarischen Erbe des Landes. Ob an einem Strassenstand oder in einem Michelin-Sterne Restaurant, Singapurs vielfältiges Angebot an Gerichten begeistert Kulinarik-Fans aus aller Welt. Als Nationalgericht gilt die Katong-Laksa, eine Suppe mit Kokosmilch, Reisnudeln, Gemüse, Chili, Hühnchen und Garnelen.

National Orchid Garde2 / 3
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen

Jetzt Newsletter abonnieren und die besten Angebote von Hotelplan erhalten.