Hotelfür Sofitel Golfe d'Ajaccio Di, 20. Apr. - Sa, 12. Feb. / 1-8 Nächte1 Zimmer2 Erwachsene

Sofitel Golfe d'Ajaccio

Slide 1 of 20
Sofitel Golfe d'Ajaccio, Korsika Westküste1 / 20
  • Top
    Top
  • Badeferien
    Direkt am Strand
    Hoteleigener Strand
    Pool
    Sandstrand
  • Sommersport
    Fitnesszentrum
    Golf
    Tennis
    Velos
  • Beauty & Wellness
    Dampfbad / Hamam
    Massage
    Sauna
    Schönheits​anwendungen
    Spa / Wellnesszentrum
  • Gratis WLAN
    WLAN im Zimmer - gratis
    WLAN in Lobby - gratis
  • Gourmet & mehr
    Gourmetrestaurant
  • Hund willkommen
    Hund willkommen
  • Luxus
    Luxus
Slide 1 of 5
Korsika Westküste1 / 5

Golf d'Ajaccio / Porticcio

Urbanes Flair in den Boulevards der Hauptstadt Ajaccio, blutrote unbewohnte Inseln, steile Felswände und malerische weisse Strände: Der Golf von Ajaccio präsentiert sich vielseitig, abenteuerlustig und charmant.

Die Hauptstadt Korsikas liegt am Nordufer des gleichnamigen Golfs von Ajaccio, an der Südwestküste der Insel. Sie ist Sitz des Regionalparlaments und mit ihren ca. 64‘000 Einwohnern die grösste Stadt Korsikas. Sie ist mit einem internationalen Flughafen, einem Bahnhof der korsischen Eisenbahnlinie und dem zweitgrösten Hafen der Insel gut angebunden. Ajaccio wirkt mit seinen grosszügigen Boulevards, Plätzen und den zahlreichen Cafés und Restaurants französischer und auch mondäner als die anderen Orte der Insel. Der berühmteste Sohn der Stadt ist ohne Zweifel Napoleon Bonaparte. Der Feldherr und Kaiser Frankreichs wacht noch heute als Standbild an verschiedenen Plätzen über seine Heimatstadt. Sehenswert ist auch das Museum Fesch, die zweitgrösste Gemäldesammlung Frankreichs nach dem Louvre in Paris, was Werke italienischer Künstler des 14. Und 18. Jahrhunderts betrifft. Neben dieser urbanen und kulturellen Seite bietet der Golf von Ajaccio auch Naturerlebnisse der besonderen Art, so zum Beispiel die unbewohnten Sanguinaires-Inseln, die dem Golf vorgelagert sind. Geht die Sonne hinter ihnen unter, so leuchten die Felsen blutrot - was den „Blutinseln“ ihren Namen gab. Schroffe Felsküsten, weisse Sandstrände, blaues und frisches Meer und tiefe Wälder – egal ob Aktivsportler, Badenixe oder Romantiker, diese Bucht bietet jedem Geschmack etwas.

Korsika Westküste

Der Westen Korsikas ist rau und felsig, denn die Berge reichen bis ans Meer. Entlang der Küste reihen sich bezaubernde Buchten, von denen jede eine kleine Welt für sich ist. Hier finden Badenixen, Sonnenanbeter und Wassersportler die besten Voraussetzungen, den Alltag hinter sich zu lassen. Abwechslung zum süssen Laisser-faire am Strand bilden Ausflüge zu einzigartigen Naturphänomenen, die den Betrachter ins Staunen versetzen. Am Ende bleiben viele wunderbare Erinnerungen an eine herrlich abwechslungsreiche Zeit an der Westküste Korsikas.

Die Westküste Korsikas ist geprägt von felsigen Küsten, an denen schroffe Granitfelsen steil ins Meer eintauchen. Einige Küstenabschnitte sind nur vom Meer aus erreichbar, wie das einst berüchtigte Piratennest Girolata im Naturpark La Scandola. Das Gebiet bezaubert mit seinen zerklüfteten Felswänden und ist die Heimat des Seeadlers, den Sie mit etwas Glück auf einer Bootstour sichten können. Etwas weiter südlich erhebt sich die Calanche ins Landesinnere, deren bizarre Felsformationen in verschiedenen Rottönen eines der eindrücklichsten Naturphänomene Korsikas ist. In dieser einmaligen Landschaft liegt der Hafenort Porto an einer Flussmündung. Hier lohnt es sich, das Aquarium im alten genuesischen Wachturm zu besuchen. Das Hinterland von Porto war lange Zeit isoliert und hat dadurch einen ursprünglichen Charme bewahren können. Reizvoll ist das Dörfchen Ota, das für seine eigenwillig geformten Dachziegel bekannt ist. Eine der schönsten Strassen führt über den Col de Verghio, dem höchsten Pass der Insel. Dahinter beginnt das dicht bewaldete Gebiet von Aitone, mit seinen gigantischen Schwarzkiefern, Gebirgsbächen und Wasserfällen, die nach einer Wanderung zum erfrischenden Bad einladen. Sehenswert sind Orte wie die ehemalige griechische Siedlung Cargèse, die im Gegensatz zu typisch korsischen Dörfern in hellen Farben leuchtet, oder Sagone am gleichnamigen Golf, der einer der ältesten Orte Korsikas ist. Die Hauptstadt Ajaccio ist der Geburtsort von Napoleon Bonaparte und hat ein mediterranes Flair wie die Côte d'Azur, während sich im Hintergrund hohe Bergzüge erheben. An der Westküste Korsikas wimmelt es nur so von idyllischen Buchten und interessanten Sehenswürdigkeiten, so dass Sie hier jeden Tag woanders baden und viel Neues entdecken können.

Sommersport
Golf
Wandern
Velofahren
Reiten
Wassersport
Schnorcheln
Tauchen
Segeln
Kitesurfen
Fischen
Wassersportzentrum
Winter​sport
Ski / Snowboard
Vermietung & Kurse
Kultur
Kunst / Gallerie
Geschichte
Lokalkolorit
Sehenswürdigkeit
Flair
Stadt
Aktiv
Touristisch
Ruhig
Authentisch
Ländlich
Abgeschieden
Natur
Berge
Einzigartige Landschaft
Tierwelt
Flora
Nightlife
Restaurants
Bars
Shopping
Shopping

Klima

2940 Sonnenstunden pro Jahr
Durchschnittliche Tagesmaximaltemperatur
Durchschnittliche Sonnenstunden pro Tag
Durchschnittliche Wassertemperatur
Durchschnittliche Regentage pro Monat
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...