Flug + Hotelfür Six Senses Laamu So, 16. Mai. - Do, 10. Feb. / 7-21 Nächte1 Zimmer2 Erwachsene

Six Senses Laamu

Slide 1 of 21
Six Senses Laamu, Malediven1 / 21
  • Familienferien
    Babysitterservice
    Buffet
    Feiner weisser Sandstrand
    Flach abfallender Strand
    Mini- / Kinderclub
    Snack Bar / Bistro
  • Badeferien
    Direkt am Strand
    Feiner weisser Sandstrand
    Flach abfallender Strand
    Hoteleigener Strand
  • Wassersport
    Kanu / Kajak
    Schnorcheln
    Segeln
    Tauchzentrum
    Wasserski / Wakeboarding
    Windsurfen
  • Beauty & Wellness
    Dampfbad / Hamam
    Massage
    Schönheits​anwendungen
    Spa / Wellnesszentrum
    Yoga
  • Gratis WLAN
    WLAN im Zimmer - gratis
    WLAN in Lobby - gratis
  • Gourmet & mehr
    A-la-carte Restaurant
    Gourmetrestaurant
Slide 1 of 11
Six Senses Laamu1 / 11

Laamu Atoll

Im Laamu Atoll schwimmen Delfine den Küsten entlang und unter Wasser bezaubert eine farbenprächtige Korallenwelt die Sinne. Wo exotische Fischarten wie der Papageienfisch und die grünen Schildkröten zu Hause sind, eröffnet sich dem Betrachter eine einzigartige Welt, die ihresgleichen sucht. Aber auch Surfer zieht das Atoll magisch an, denn über den Riffen von Laamu bricht die Yin Yan – eine der konstantesten Wellen in den Malediven. Und wer Ruhe sucht, der findet auch im Laamu Atoll seine eigene Sandbank.

Das Laamu Atoll mit seinen 87 Inseln liegt im Süden der Malediven und ist rund 225 Kilometer von Male entfernt. Vor dem Atoll liegt ein 26 Kilometer breiter Kanal, der für seine starken Strömungen bekannt ist. 75 der Inseln sind unbewohnt, 12 bewohnt und im Atoll leben insgesamt rund 8000 Einwohner. Hauptinsel ist Hithadoo, wo es ein grosses Fischereizentrum gibt. Man vermutet, dass das Atoll bereits vor über 2000 Jahren besiedelt wurde, da es auf einigen der Inseln buddhistische Stätten aus vorislamischer Zeit gibt, die von Archäologen zu Beginn des letzten Jahrhunderts entdeckt wurden. Besonders beliebt ist das Atoll bei Tauchern, die sich auf Erkundungen von Schiffswracks spezialisiert haben. Bei der Insel Maavah im Westen des Atolls sank 1873 eine französische Barke aus Bordeaux mit 22 Mann an Bord, die sich auf der Reise von Bourbon nach Kalkutta befand. Vor Isdhoo liegt ein weiteres Wrack eines britischen Frachters, der 1938 mit einer Ladung aus Jutte und Sackleinen auf ein Riff lief. Weil das Laamu Atoll touristisch noch relativ unberührt ist, gibt es hier Orte, an denen Sie weit und breit der einzige Taucher oder Schnorchler sein werden. Bei den kleineren Riffen in den Lagunen sind Papageienfische in Hülle und Fülle zu sehen, während in der rund 70 Meter tiefen Hauptlagune des Atolls eine farbenprächtige Artenvielfalt zu bewundern ist. Das Laamu Atoll beherbergt ausserdem einige tiefe Passagen, in denen Strömungstauchen möglich ist und wo Haie und Rochen auf der Jagd nach Beute den Adrenalinspiegel eines jeden Tauchers steigen lassen. Auch für Surfer ist Laamu ein wahres Paradies, denn die Wellen brechen hier in Perfektion über den Riffen und können ungestört fernab der grossen Massen voll und ganz ausgekostet werden.

Malediven

Die Malediven sind paradiesisch kleine Inseln mit schneeweissen Sandstränden und tiefblauen Lagunen. Zu Recht gelten die Atolle als ultimatives Traumziel für ambitionierte Taucher, denn die Riffe gehören zu den schönsten der Welt. Die malerischen Inseln sind weithin beliebt, weil hier Wünsche in Erfüllung gehen: ob im Schatten einer Palme am Strand relaxen oder sich im und unter dem Wasser aktiv betätigen – die Malediven lassen auch Ihren Traum von der Insel wahr werden!

Die Malediven sind in jeder Beziehung einzigartig und mit keiner anderen Destination zu vergleichen. Dies trifft sowohl auf die Ferienresorts als auch auf die Unterwasserwelt mit ihrem unbeschreiblichen Fischreichtum zu. Wie eine Halskette aus Perlen auf dem blauen Samt des Meeres präsentiert sich der Archipel beim Landeanflug auf Male. Hier liegen unzählige Inseln und Inselchen im Meer verstreut, einige davon bewohnt, die meisten jedoch von der Zivilisation noch völlig unberührt. Der unvergleichbar faszinierende Indische Ozean bietet von grossen Fischen bis zu erlebnisreichen Strömungstauchgängen alles, was sich ein Taucher nur wünschen kann. Viele kehren immer wieder in dieses Paradies unter Wasser zurück. In den unzähligen Kanälen und Passagen zwischen den Atollen werden grosse Fische in Hülle und Fülle angelockt, die sich am vorbeischwimmenden Festschmaus in der Strömung gütlich tun. In den Lagunen der Atolle gibt viele Felsspitzen, die bis unter die Wasseroberfläche reichen und an denen auch Schnorchler herrliche Korallenformationen bewundern können. Und im offenen Meer tummeln sich Adlerrochen, Haie und gelegentlich sogar ein mächtiger Walhai. Auf den Malediven gibt es die besten Voraussetzungen, um den faszinierenden Tauchsport zu erlernen, denn nirgendwo sonst ist das Meer klarer, die Wassertemperatur angenehmer und die Fischwelt bunter. Die Malediven sind weltweit aber auch für ihre wunderbaren Strände bekannt, die typisch für diese tropische Idylle sind. Windsurfer, Wellenreiter, Segler, Fischer und andere Wassersportfans zählen ebenfalls zu den begeisterten Gästen und zunehmend kommen auch Erholungssuchende hierher, die fern von Hektik und Alltag ruhige Ferientage verbringen wollen.

Wassersport
Schnorcheln
Tauchen
Segeln
Windsurfen
Wasserski / Wakeboarding
Fischen
Wassersportzentrum
Winter​sport
Schlitteln
Flair
Touristisch
Ruhig
Abgeschieden
Natur
Einzigartige Landschaft
Tierwelt
Flora
Nightlife
Restaurants
Bars

Klima

2430 Sonnenstunden pro Jahr
Durchschnittliche Tagesmaximaltemperatur
Durchschnittliche Sonnenstunden pro Tag
Durchschnittliche Wassertemperatur
Durchschnittliche Regentage pro Monat
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...
Laden...